Untergang im Schleswiger Hafen

Bei der Durchsicht meiner Bilder aus der letzten Saison 2015 kamen die folgenden Bilder einer Mini-Katastrophe im Schleswiger Hafen wieder zum Vorschein. Das Drama spielte sich direkt ein paar Boxen entfernt von unserem Liegeplatz ab. Am frühen Nachmittag fing plötzlich diese Segelyacht an langsam zu sinken. Der Hafenmeister wurde informiert (der Eigner war nicht anwesend) und später auch die Feuerwehr. Die Feuerwehrmänner inspizierten zunächst die Yacht und versuchten eine Tauchpumpe anzubringen, jedoch vergebens. Das Boot sank langsam immer weiter und als dann der Heckspiegel die Wassergrenze erreichte, ging es ganz schnell. Innerhalb von ein bis zwei Minuten sank das Boot dann schließlich komplett. Der letzte Feuerwehrmann rettete sich mit einem beherzten Sprung auf den Steg.

Das Boot wurde dann später mit einem Schwimmkran an Land gehoben. Grund für den Untergang war wohl ein kaputtes Seeventil. Die Yacht erlitt großen aber wohl reparierbaren Schaden und steht seit dem zum Verkauf.

IMG_0599
Plötzlich fing die Yacht an zu sinken.

 

IMG_0608
Die herbeigerufene Feuerwehr versucht eine Tauchpumpe anzubringen.

 

IMG_0614
Der Heckspiegel gerät unter die Wassergrenze …

 

IMG_0621
… und die Yacht hat keine Chance mehr, …

 

IMG_0624
… sie versinkt vollständig.

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*