Scheuerleiste erneuern Teil III – Flächen mit Epoxy-Spachtel begradigt

Dies ist der dritte Teil einer kleinen Serie über die Erneuerung der Scheuerleiste an meiner Coronet. Die ersten beiden Teile sind hier und hier zu finden. Diesmal geht es um den vorletzten Schritt vor Montage der eigentlichen Scheuerleiste: Die zuvor mit Glasfaserspachtel aufgefüllte Fläche habe ich mit dem feineren Epoxy-Spachtel nun begradigt.

Ich verwendete einen günstigen Epoxid-Spachtel von Nautic. Die Masse wird im Verhältnis 1:2 angerührt und lässt sich sehr gut verarbeiten, allerdings muss man zügig arbeiten. Das Material härtet sehr schnell aus. Deswegen gibt es leider auch nur wenige Fotos von der Arbeit, da ich zu sehr mit dem Material beschäftigt war und keine Fotos nebenbei schießen konnte.

Hier noch mal ein Foto von der Bootskante vor dem Spachteln mit Epoxy. Die Fläche ist grob mit Glasfaserspachtel ausgeglichen. Jetzt geht es darum die Fläche wirklich glatt und gerade zu bekommen.

Die unebene Fläche glich ich zunächst grob mit Glasfaserspachtel aus. Mit dem nun angerührten Epoxy möchte ich einen glatte Fläche schaffen.

Das folgende Foto zeigt schon das Ergebnis. Die Fläche wird gerader und gleichmäßiger.

Mit einem breiten Spachtel habe ich die Spachtelmasse großzügig und in einem „Rutsch“ über die Kante glatt gezogen.
Von dem Glasfaser-Untergrund ist nichts mehr zusehen.

Damit ist der dritte Teil dieser Serie auch schon beendet. Die aufgetragene Spachtelmasse habe ich mehrere Tage trocknen lassen und später (davon in den nächsten Teilen mehr) geschliffen, grundiert, lackiert und dann endlich die neue Scheuerleiste angebracht.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*