Fenster herausgeschnitten

Um den Kajütaufbau besser lackieren zu können, habe ich auf der Steuerbord- und Backbordseite die Fenster herausgeschnitten. Ich hoffe das war kein Fehler, denn die Fenster aus Echtglas wurden zwar nicht beschädigt, jedoch waren die Gummidichtungen sehr porös und so fest mit dem Rumpf verklebt, dass ich diese mit einem scharfen Teppichmesser herausschneiden musste. Sämtliche Gummidichtungen wurden dabei natürlich zerstört und um nach dem Lackieren die Fenster wieder einzusetzen, benötige ich exakt die selben Gummiprofile.

IMG_0987
Die Gummidichtungen schnitt ich stückweise und vorsichtig heraus, bis das gesamte Fenster nur noch mit der Unterkante im Holz steckte.

Eine erste Recherche im Internet ergab leider nichts. Aufgebaut sind diese Profile im Querschnitt wie ein „H“, das heißt die untere Öffnung des „H“s fasst die Scheibe und die obere Öffnung fasst in das Kajütdach – eigentlich sehr simpel, aber die neuen Profile müsse exakt die selben Maße besitzen wie die 50 Jahre alten Originalprofile.

IMG_0991
Auf dem Bild sind noch Reste der zerschnittenen Gummiprofile zu erkennen. In der Holzleiste darüber steckte das Echtglas. Das Schiebefenster rechts ließ sich nicht entfernen.

Auf der Backbordseite über der Küchenzeile ist ein Schiebefenster verbaut, dies habe ich nicht entfernen können – ich wollte die Holzfassungen unten und oben nicht herausnehmen. Entscheidend waren nur die großen Glasfenster, damit ich sauber die Fensterkanten lackieren kann.

IMG_0989
Die Fenster sind herausgelöst und ich kann das Kajütdach sauber auch unter den Dichtungen lackieren.

 

 

9 Kommentare

  1. Oha … Das schaut nach Arbeit aus 😉 Das mit den Dichtungen wird bestimmt nicht einfach werden, aber ich habe mal gelesen, das es Fachbetriebe gibt, die so etwas nachproduzieren können. Viel Erfolg weiterhin und Viele Grüße !
    Micha

  2. Hey Sönke. Ich habe auch eine Explorer (22A63269). Hat ein paar Jahre auf der Wiese gelegen. Jetzt habe ich mit der Renovierung begonnen. Ich bin schon längere Zeit auf der Suche nach den Fensterdichtungen. Sowohl Seiten- als auch Schwingfenster. Bist Du fündig geworden? Wäre lieb, wenn Du mir eine Bezugsquelle nennen könntest. Weiterhin viel Spaß beim Projekt.
    Gruß aus Winsen (Luhe) – Peter

    • Hallo Peter, leider bin ich noch nicht fündig geworden. Ich vermute, dass die exakt gleichen Fenstergummis nicht aufzutreiben sind. Aber es gibt ganz gute Alternativen – also Fenstergummis mit leicht anderen Maßen. Ich bin noch nicht ganz soweit, aber ich werde auf jeden Fall hier berichten ob und wie es geklappt hat. Gruß Sönke

  3. Hallo ich bin auch eine Coronet Explorer am sanieren. Ich hoffe du bist in der Frage der Dichtungen ein Stück weiter gekommen und bitte um Hilfe. Genauer gesagt interessiere ich mich für die Dichtung am Schwingfenster vorne. Solltest du eine alternative gefunden haben so es mich bitte wissen. Gruß Rene Perpeet

    • Hallo Rene, ja, ich bin mit den Dichtungen voran gekommen. Das Schwingfenster ist derzeit bei mir auch ausgebaut und ich bin dabei die Dichtungen zu erneuern. Ich werde diese fotografieren und hier zur Verfügung stellen … Gruß Sönke

    • Hallo Rene, ich habe einen Eintrag zum Schwingfenster erstellt, in dem ich auch den Austausch der Dichtungen beschreibe, jedoch nur die Dichtung oben am Bootsrumpf. Die Dichtung, die unten am Fensterrahmen selbst klebt habe ich nicht ausgewechselt. Diese ist bei mir noch relativ gut und ich habe bisher auch kein passendes zum Austausch gefunden. Ich hoffe das hilft Dir trotzdem weiter …

    • Ich habe leider noch nichts dergleichen gesehen. Manchmal ist auf Ebay-Kleinanzeigen eine Explorer zum Ausschlachten zu finden und mit ein bisschen Glück sind die Fenster noch in Ordnung …

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*